Jul
4
2014

Der singende Tellerwäscher

Kaum jemand kam den Orten und Menschen, die Elvis‘ Leben prägten, so nah: Helmut Radermacher berichtet in seiner Kolumne „Elvis auf der Spur“ von seinen Reisen in den King-Kosmos und von einzigartigen Begegnungen.

Text: Helmut Radermacher

Keiner kennt Larry Rivera, schade, dabei ist er WER. Es gibt von ihm zig CDs. Früher, schon in den 1950er Jahren, arbeitete er als Tellerwäscher im Coco Palms Resort, der damals schönsten Hotelanlage Hawaiis, auf Kauai.

AnlegestelleDort wurden viele Hollywood-Filme gedreht, und so kam auch Elvis dorthin, um für „Blue Hawaii“ dort zu arbeiten. Larry war inzwischen befördert worden: Man hatte seine musikalischen Fähigkeiten entdeckt, und so unterhielt er die Hotelgäste singend, wobei er sich mit der Ukulele begleitete. Natürlich auch Elvis, der dort während der Dreharbeiten und auch schon mal privat wohnte. Elvis drehte an der Anlagestelle auf dem Bild rechts übrigens die bekannte Schlussszene des Films mit dem „Hawaiian Wedding Song“.

Nun ist Larry inzwischen 84 Jahre alt, lässt sich aber immer mal gerne noch von Elvis-Gruppen einladen, um diese dann zu unterhalten, so wie er damals Elvis. 2010 traf ich ihn dort bereits mit einer Reisegruppe und jetzt 2014 kürzlich erneut. Und wieder hat uns Larry gezeigt, wie man Hula tanzt und Ukulele spielt! Er sang viele hawaiianische Lieder, natürlich auch Elvis-Hawaii-Songs. Und wir sangen gerne mit, hörten ihm zu und fühlten uns wie Elvis 1961.

TanzenDas Coco Palms Resort wurde 1992 vom Hurrikan Iniki weitgehend zerstört, daher gibt es dort keine bewohnbare Hotelanlage mehr, sondern nur noch Reste der Gebäude und das paradiesische Gelände. Doch in den nächsten Wochen wird dort alles abgeriegelt, es wird endlich ein neues Resort gebaut, 2017 soll man wieder dort wohnen können – wie Elvis 1961. Das heißt, wir waren eine der letzten Gruppen, die das noch so ähnlich erlebte wie Elvis.

 

TIPP: Lesen Sie hier die Kolumne DER ANSAGER VON HONULULU