Aug
16
2017

Ein Idol für Generationen – Die besten Zitate über Elvis

ELVIS_Legende_inside

Egal ob Bob Dylan, Bruce Springsteen, Frank Sinatra, Rod Stewart, Roy Orbison, Céline Dion oder Beyoncé – Generationen von Künstlern verneigen sich bis heute vor dem King of Rock’n‘ Roll, der am 16. August 1977 gestorben ist. Denn eines ist klar – der King bleibt unvergessen!

Eine Auswahl der schönsten Zitate über Elvis Presley von Zeitgenossen, Musikern, Politiker, Journalisten, Freunden, Schauspielerkollegen, Biografen:

„Ohne Vorwarnung legt die dreiköpfige Band los. Im Rampenlicht drischt der schlaksige Sänger furiose Rhythmen auf seiner Gitarre; ab und zu reißen die Saiten. Seine Silhouette schwankt, während seine Hüften sinnlich von einer Seite zur anderen schwingen und sein ganzer Körper in fieberhaftes Beben verfällt – als ob er einen Presslufthammer verschluckt hätte.”
– „Time Magazine“, 15. Mai 1956

„Es reicht nicht, dass Elvis zuvorkommend zu seinen Eltern ist, Geld nach Hause schickt und noch dasselbe bodenständige Kind ist, das er schon war, bevor der ganze Aufruhr begann. Das ist kein Freifahrtschein, sich in der Öffentlichkeit wie ein Sexmonster zu benehmen.“
– Eddie Condon, „Cosmopolitan“ im Dezember 1956

„Ich möchte Elvis Presley und dem ganzen Land mitteilen, dass er ein wirklich anständiger, feiner Junge ist.“
– Ed Sullivan, während Elvis’ drittem Auftritt in seiner Show am 6. Januar 1957

„Oder wie der Bursche selbst es sagen würde: ‚Cut my legs off and call me Shorty!’ Elvis Presley kann schauspielern … Um zu Schauspielen wurde er für diese clever aufgemotzte Show engagiert und das tut er.“
– Howard Thompson in seiner Kritik zu „King Creole“ in der New York Times 1958

„Es liegt etwas Magisches darin, einen Mann zu beobachten, der sich verloren hatte und wieder nach Hause findet … Er sang mit einer Kraft, die man von Rock ‘n’ Roll Sängern nicht mehr erwartet.“
– John Landau, Kritik von „Elvis“ (1968er TV-Special)

„Was Elvis angeht, gibt es so einige unglaubliche Dinge, aber das Unglaublichste ist seine Beständigkeit in einer Welt, in der meteoritenhafte Karrieren abstürzen wie Sternschnuppen.“
– „Newsweek“, 11. August 1969, Kritik von Elvis’ Engagement in Las Vegas

„Viele Leute haben Elvis beschuldigt, die Musik der Schwarzen gestohlen zu haben, dabei kopierte in Wahrheit fast jeder schwarze Solo-Entertainer die Bühnenperformance von Elvis.“
– Jackie Wilson

„Du hast keine Ahnung, wie großartig er ist, du kannst es dir echt nicht vorstellen. Es ist unfassbar –absolut unmöglich. Ich kann nicht erklären, warum er so großartig ist, aber er ist es. Er ist sensationell.“
– Phil Spector

„Elvis ist die größte kulturelle Kraft des zwanzigsten Jahrhunderts. Er führte den Beat in allem ein – Musik, Sprache, Kleidung. Es ist eine echte soziale Revolution – die 60er nähren sich daraus.“
– Leonard Bernstein in den 1960er Jahren

„Über die Jahre hat es viele Lobpreisungen über Elvis’ Talent und seine Performances gegeben, denen ich von Herzen zustimme. Ich werde ihn als Freund schmerzlich vermissen. Er war ein warmer, rücksichtsvoller und großzügiger Mann.“
– Frank Sinatra, 1977

„Elvis Presleys Tod beraubt unser Land eines Teils seiner Selbst. Er war einzigartig, unersetzlich. Vor über zwanzig Jahren explodierte er geradezu im Rampenlicht mit einer Wirkung, die noch nie dagewesenen war und vermutlich nie wieder erreicht wird. Seine Musik und seine Persönlichkeit, die weißen Country und schwarzen Rhythm and Blues miteinander verschmolzen, haben das Antlitz amerikanischer Popkultur für immer verändert. Seine Gefolgschaft war immens. Und er war auf der ganzen Welt ein Symbol für die Lebensfreude, die Aufsässigkeit und den Humor dieses Landes.“
– Präsident Jimmy Carter in seiner offiziellen Stellungnahme nach Elvis’ Tod 1977

„Mit seiner Herangehensweise an Musik hat Elvis jeden beeinflusst. Er hat für uns alle das Eis gebrochen.“
– Al Green

„Er war ein instinktiver Schauspieler … Er war ziemlich aufgeweckt … er war sehr intelligent … Er war kein Rabauke. Er war sehr elegant, gelassen, kultiviert und weltmännisch.“
– Walter Matthau, Co-Darsteller von Elvis in „King Creole“ in einem Interview aus dem Jahr 1987

„Es gab eine Menge harter Jungs. Es gab Heuchler. Und es gab Herausforderer. Aber es gibt nur einen King.“
– Bruce Springsteen

„ … es war als ob er kam und jedem einen Traum ins Ohr flüsterte. Und irgendwie haben wir ihn alle geträumt.“
– Bruce Springsteen

„Als ich Elvis’ Stimme zum ersten Mal hörte, wusste ich plötzlich, dass ich für niemanden arbeiten würde und niemand mein Chef sein würde … Ihn zum ersten Mal zu hören, war wie aus einem Gefängnis auszubrechen.“
– Bob Dylan

„Es ist eine Menge darüber geschrieben und gesagt worden, warum er so großartig war – ich glaube allerdings, dass die beste Art seine Bedeutung zu begreifen, ist, sich einfach ein paar seiner alten Platten anzuhören … Zeit kann ziemlich ungnädig zu alten Platten sein, aber die von Elvis werden einfach nur immer besser.“
– Huey Lewis

„Elvis war der King. Daran gibt es keinen Zweifel. Leute wie ich, Mick Jagger und alle anderen sind nur in seine Fußstapfen getreten.“
– Rod Stewart

„Er war ein einzigartiger Künstler – ein Original in einem Feld von Nachahmern.“
– Mick Jagger

„Vor Elvis gab es nichts.“
– John Lennon

„Dieser Junge hatte alles. Er hatte das Aussehen, die Bewegungen, den Manager und das Talent. Und er sah nicht aus wie Mr. Ed, wie die meisten von uns. Die Art wie er aussah, wie er sprach und wie er sich benahm war wirklich anders.“
– Carl Perkins

„Ich war nicht nur ein Fan, ich war sein Bruder. Er sagte mir, dass ich gut sei und ich sagte ihm, das er gut sei; das zwar zwischen uns nie ein Thema. Elvis arbeitete hart, hingebungsvoll und Gott liebte ihn. Zum letzten Mal traf ich ihn auf Graceland. Wir sangen Old Blind Barnabus zusammen, einen Gospelsong. Ich liebe ihn und hoffe, dass ich ihn im Himmel wiedersehe. Es wird nie einen geben, wie diesen Soul Brother.“
– James Brown

„Er war der Allererste mit dem Allermeisten.“
– Roy Orbison

„Elvis Presley ist mein Idol. In meinem Haus findet man überall Bilder von Elvis. Er ist einfach der größte Entertainer, der jemals gelebt hat. Und ich glaube, dass das in seiner Präsenz begründet liegt. Wenn Elvis einen Raum betrat, war Elvis Presley in dem ver****ten Raum. Ich gebe einen Sch*** darauf, wer noch in diesem Raum war, ob Bogart oder Marilyn Monroe.“
– Eddie Murphy

„Es ist selten, dass das Talent eines Künstlers eine ganze Generation berührt. Und es ist noch seltener, wenn genau dieser Einfluss sogar gleich mehrere Generationen betrifft. Elvis hat die Welt der Popmusik geprägt wie kein anderer Solokünstler.“
– Dick Clark

„Elvis Presley war ein Entdecker unermesslicher neuer Landschaften der Träume und der Illusion. Er war der Mann, der sich weigerte zu glauben, dass seine besten Träume nicht wahr werden würden; der sich weigerte, sich durch die Wahrnehmung anderer definieren zu lassen. Dies ist das Ziel von Demokratie; die Reise, auf die sich jeder aussichtsreiche amerikanische Held begibt. Die Tatsache, dass Elvis einen großen Teil dieser Reise allein gemacht hat, ist Grund genug, uns mit der Ehrerbietung und Liebe an ihn zu erinnern, wie sie nur den Tapfersten unter uns gebührt. Männer wie er haben die einzigen vertrauenswürdigen Landkarten erschlossen.“
– Dave Marsh aus seinem Buch „Elvis“

„Er hatte vollkommene Liebe in den Augen wenn er auftrat. Er war von durch und durch männlicher Schönheit. Als ich zwölf oder dreizehn Jahre alt war, übte ich vor dem Spiegel Elvis nachzumachen.“
– k.d. lang

„Ich sitze mit meinen drei Mädchen auf dem Rücksitz in einem Drive-in und stelle diesen Sender an, auf dem ‚Jailhouse Rock’ in der Originalversion läuft. Meine Mädchen springen auf und ab und flippen total aus. Ich drehe mich zu ihnen um und stelle fest, dass sie das bei Papas Musik noch nie gemacht haben.“
– Garth Brooks

„Frag wen du willst. Wenn es Elvis nicht gegeben hätte, weiß ich nicht wo Popmusik heute wäre. Er war der, mit dem alles angefangen hat und er war definitiv der, wegen dem ich angefangen habe.“
– Elton John

„Es war Elvis, wegen dem ich mich für Musik interessierte. Ich bin Elvis-Fan seit meiner Kindheit.“
– Elton John

„Mein erstes Konzert war ein Konzert von Elvis als ich elf Jahre alt war. Durch ihn begriff ich schon in dem Alter, was für einen gewaltigen Effekt ein Performer auf ein Publikum haben kann.“
– Cher

„Elvis war ein Gigant und hat jeden im Business beeinflusst.“
– Isaac Hayes

„Ich habe alles über Musik gelernt, indem ich Elvis’ Platten hörte. Der messbare Effekt auf Kultur und Musik war in England sogar noch größer als in den Staaten.“
– Mick Fleetwood

„Ich erinnere mich, wie Elvis sich als junger Mann in den Sun Studios herumtrieb. Schon da wusste ich, dass der Junge ein riesiges Talent hatte. Er war ein energiegeladener Bursche. Sein Ausdruck und die Art und Weise wie er mit Songs umging waren so einzigartig wie die von Sinatra. Ich war ein Riesenfan und auch wenn Elvis länger gelebt hätte, hätte sein Ideenreichtum nie geendet.“
– B.B. King

„Ich glaube nicht, dass es heute einen einzigen Musiker gibt, der nicht von Elvis’ Musik beeinflusst wurde. Seine größten Jahre – 1954 – 57 – kann man nur als Meilensteine des Rock beschreiben. Er war der Ursprung von Coolness.“
– Brian Setzer

„Sein Charisma war unglaublich. Bis heute habe ich nichts dergleichen gesehen.“
– Faith Hill

„Elvis’ hat auf der Bühne immer alles gegeben. Davon kann man noch immer lernen. Man bekommt eine Ahnung davon, wie eine Bühne benutzt werden sollte. Er zog die Leute in seinen Bann, du weißt schon, herausfordernd. Er hatte dieses Aussehen; er sah aus wie ein Star.“
– Chris Daughtry

„Diese Zeit war anders. Wenn Elvis da war, wurde alles angehalten. Elvis hatte wirklich den Moment. Wenn ich hier bin, dreht sich nicht alles um 50 Cent, aber es drehte sich alles um Elvis.“
– 50 Cent

„Man konnte seine Augen nicht von ihm abwenden.“
– Joe Perry

„Als ich Elvis im Fernsehen sah, verliebte ich mich einfach total in ihn. Als Sängerin möchte ich es schaffen, eine Beziehung mit dem Publikum aufzubauen, wie dieser Mann es getan hat. Das kann natürlich niemand – er war der beste, den es je gab.“
– Faith Hill

„Es war DER Anfang von Rock ‘n’ Roll.“
– David Lynch

„Elvis hat Kultstatus; eine Menge Performer suchen heutzutage bei ihm nach Inspiration.“
– Beyoncé

„Heute Abend möchte ich dem größten Entertainer aller Zeiten Tribut zollen, Mr. Elvis Presley. Elvis war Las Vegas. Hätte es ihn nicht gegeben, hätten viele Performer, inklusive mir selbst, nicht die Chance das zu tun, was wir in dieser Stadt tun. Er war wahrhaftig der King.“
– Céline Dion